Plogging in einem Berliner Park

Beschreibung

Plogging ist eine Wortkombination aus Jogging und „Plocka upp“, das schwedische Wort für Aufsammeln. Bei diesem Arbeitseinsatz gehen ihre Mitarbeiter*innen ein Runde Joggen und heben währendessen den Müll am Wegrand auf. Die Idee, gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit und für die Umwelt zu tun, stammt vom schwedischen Umweltaktivisten Erik Ahlström.

Die Trendsportart erfreut sich auch in Berlin immer größerer Beliebtheit und trägt dazu bei, die Artenvielfalt in den Parkanlagen zu erhalten. Herumliegender Müll ist ein riesengroßes Problem für die Umwelt: so bleiben Vögel etwa in Plastiktüten hängen, giftige Stoffe verseuchen den Nährboden der Pflanzen und abfallaffine Tiere wie Ratten  können sich maßenhaft vermehren. Dort wo schon Müll liegt, kommt schnell mehr dazu. Deshalb sind kleine Sauberkeitsaktionen wie Plogging, die Spaß machen und das öffentliche Bewusstsein schärfen von großer Bedeutung. >>Buchen sie jetzt ihren Arbeitseinsatz für den Naturschutz!

 

Dozent: Robin Spaetling ist Aktivist für Sport- und Bewegungsorte im öffentlichen Raum. Der Langstreckenläufer mit Vorliebe für Hindernisläufe ist Trainer für Fitness und Gesundheitssport. Sein Wissen gibt er als Mitgründer des gemeinnützigen Sportvereins Stadtbewegung e.V gerne weiter.

 

 

Kooperationspartner: „Menschen in der Stadt leben gemeinsam aktiver, sozialer und gesünder“ –  das ist das Wirkungs-Ziel von Stadtbewegung e.V. Der Sportverein wurde 2017 gegründet, um seinen Mitgliedern funktionelle Trainingsangebote in Parks und Grünanlagen zu bieten. Über geförderte Projekte im Bereich Sport- und Bewegung ermöglicht Stadtbewegung e.V. auch Menschen mit geringem Einkommen an Trainings mit lizenzierten Übungsleitern teilzunehmen.

Ort: 2500 Parks und Gärten machen Berlin zu einer der grünsten Hauptstädte Europas. Ob klein und verwinkelt, großflächig oder blumenreich, die meisten Berliner Grünanlagen leiden unter der großen Anzahl an weggeworfenen Einwegverpackungen. Setzen wir ein Zeichen für weniger Müll & mehr Sauberkeit in unseren Parks, damit Erholung und Sport dort weiterhin möglich ist.